Jakarta

Saya tidak pernah suka Jakarta. Jangan tanya alasannya, karena bisa banyak saya ciptakan. Tentu saja saya tidak bisa menghindar darinya. Untuk urusan macam-macam misalnya. Jika tak terlalu penting, saya selalu usahakan untuk segera pulang di hari yang sama. Lima hari adalah waktu terlama. Cuma lima belas menit pun pernah. Datang hanya untuk sebuah urusan, kemudian segera pulang.

Saya tidak pernah suka Jakarta. Tapi saya selalu menikmati perjalanan menuju ibu kota.  Gunung, sawah, tebing dan jembatan. Bisa-bisa pandangan saya lekat tak lepas. Setidaknya itu membawa sedikit kesenangan, sebelum saya masuki ibu kota yang panas penuh gegas dan gesa.

Saya tidak pernah suka Jakarta. Kota yang selalu menarik orang datang untuk bermacam tujuan. Juga saya, walaupun hanya untuk sebuah urusan. Bukan untuk tinggal dan kemudian menetap. Dia bukan untuk saya. Saya pun tak mau ada untuknya. Jakarta hanya persinggahan sementara sebelum saya kembali pulang. Tak peduli siang atau tengah malam. Jakarta lebih suka saya tinggalkan. Tak ada yang menarik saya untuk berlama-lama di sana.

Saya tidak pernah suka Jakarta. Walaupun untuk banyak orang hidup dimulai di sana. Namun, tidak untuk saya.  Hidup saya di sini -untungnya- :)

Advertisements

Maaf

„Seharusnya kamu minta maaf untuk harapan yang sudah dibangun dan kemudian kamu tinggalkan“.

Geburtstagswünsche

„Liebe Dian, ich wünsch dir alles Gute zum Geburtstag! Wie geht es dir? Ich hoffe, die starken Regenfälle haben bei Euch keine Schäden angerichtet. Meld dich doch mal wieder! Ganz viele liebe Grüße von Sina“.

„Liebe Dian, alles Gute, Glueck und Gesundheit noch nachtraeglich zu deinem Geburtstag! Moegen alle deine Wuensche in Erfuellung gehen….Die Zeit vergeht zwar schnell, aber es ist doch schon lange her. Dich vermisse ich natuerlich auch sehr. Niemand um einen gemuetlichen Sonntagsspaziergang zu machen oder der eine leckere Erdnusssosse kocht… schoene Erinnerungen. Ich hoffe wir sehen uns bald in Deutschland wieder. Und wenn nicht komme ich nach Indonesien. Wuerde mich freuen von dir zu hoeren. Herzliche Gruesse, Aisha“.

***

Vielen lieben Dank für die Geburtstagswünsche, ihr beide. Ihr fehlt mir auch sehr. Tut mir wirklich sehr leid, dass ich mich sehr lange bei Euch allen nicht gemeldet habe. Das bedeutet nicht, dass ich Euch vergesse. Nicht und niemals werde ich Euch vergessen. Nun habe ich einfach keine Lust, mich zu melden. Ich weiss gar nicht, wohin diese Lust geht. Ich weiss gar nicht, warum ich, seit ich hierher bin, solche Lust verliere.

Mir geht es gut. Das Leben läuft nicht immer auf der gewünschten Bahn, aber es geht gut und schön. Trotz der Schwierigkeiten bin ich ganz überzeugt, dass es immer Leichtigkeit danach kommt.

Euch vermisse ich sehr. Sonntagsspaziergänge, eine gemütliche Nachmittagsunterhaltung mit Tee (und letztendlich mal mit Kaffee), unser Kochen, unser Treffen, unser Beten und…ja, die Zeit vergeht ganz schnell. Mir geht es gut. Danke. Und hoffe, dass es Euch auch gut geht.

Bis bald -hoffentlich mal wieder in Deutschland, mein zweites zu Hause, weil Ihr mich immer ganz herzlich und warm willkommt.

Haben und Verlust

Oft ist es komisch zu merken, wie Er mit uns (ich – natürlich) kommuniziert. Alles ist sehr relativ. Dann wird der Begriff „haben“ und „verlieren“ auch relativ. Aber wenn ich genauer merke, was ich verliere, ist eigentlich sehr sehr wenig im Vergleich mit vielen Sachen, die ich bekommen habe. So ist das. Und es ist immer so. Ja, hab heute abend mein Handy verloren. Was ist dann aber damit gemeint? Hab nur das Gerät, die Nummer von den Freunden, die alten Erinnerungen, die ich eigentlich schon seit Langem hinter mir liegen liess, verloren. Ich hab die nicht mehr in der Hand. So? Tja, was kann ich noch machen? Nichts. Was habe ich aber noch im Kopf? Vieles. Vor allem das Gedanken, das alles vergänglich ist. Ich weiss auch nicht, warum ich mich heute abend sehr ruhig reagiert hab. Hab nur gelacht. Ja, was soll’s? Hatte doch keine Macht und konnte nichts dagegen tun. Wenn ich mich dann kurz zu der Vergangenheit zurück ginge, habe ich eigentlich was Größeres und Schlimmerres erlebt.
Nun, danke! Ich fühle mich glücklich, dass Du mit mir noch kommunizieren möchtest. Mit Deiner Art und Weise natürlich und es ist immer schön zu wissen, wie groß Deine Macht ist. Das verstärkt mein Glauben an Dich, hoffentlich. Ehrlich, bin wirklich sehr glücklich, dass Du für mich immer da bist.

Also, „bekommen“ und „verloren“, was ist das denn? Nichts. Ausser wird das Leben mit den beiden gefüllt und es ist schön. Nichts anders.

040207