Zurück zur Grüne

Zurück zur Grüne. Bin jetzt zufrieden. Bisschen klassisch und elegant, aber ist doch schön, ne? Vor allem weil es einfacher eingestellt ist und optisch irgendwie freundlicher für die Lesern. A propos die Leser, paar Leute haben sich bei mir beschwert, dass ich jetzt auf Deutsch schreibe. Sie können jetzt meine Seite nicht lesen.

Warum ich auf Deutsch schreibe? Tja, das ist so. Verwende Deutsch nur für meine wissenschaftliche Schreiben, sonst nicht. Hab immer das Gefühl, dass Deutsch einfach zu logisch, zu steif, zu wissenschaftlich, ist einfach zu "Deutsch". Hab immer noch kein "richtiges" Sprachgefühl, wenn ich über mein Leben und meine Gefühle schreiben möchte. Klingt noch zu steif, zu logisch, zu "Deutsch". Soll das nicht sein, aber ich kann einfach (noch) nicht. Na, der vorherigen Text -auch dieser Text- war einfach zu trocken. Es gibt keine Seele drin. Es gibt keine Gefühle da drin. Trocken. Fremd. Ich habe mehr Zeit gebraucht, um nachzudenken, was ich eigentlich schreiben möchte. Muss lange Zeit überlegen, bis ich ein Wort finden kann. Es ist tatsächlich nicht einfach. Gut, ist ja doch eine gute Übung. Für die Prüfung zum Beispiel, hahaha. Noch einmal eine Überrede.

Ach, warum Goethe, Wagner, Kafka, Böll, Grass, Fried, Süsskind, Timm, Grünbein so schön schreiben konnten? Vor allem dass ihr Schreiben ihre Seele zeigen kann. Oke, gut, sie sind ja doch die Muttersprachler und ich nicht. Klar. Aber nach der langen langen Zeit spüre ich noch kein deutsches Sprachgefühl? Ist doch unglaublich, ne? Oder weil Deutsch mir einfach zu fremd ist oder lehne ich Deutsch ab? Frag mich nicht, weil ich nicht weiss. Gefühle zu zeigen und aufzuschreiben mache ich lieber auf meine eigene Sprache oder komischerweise auf Englisch.

Ich denke, das Problem liegt nicht unbedingt auf die Sprache, ob es fremd oder nicht. Das Problem liegt in dem Kopf. Man distanziert sich von seinem Schreiben, weil man sich einfach unangenehm fühlt, über sein Gefühl, seine Meinung oder was weiss ich auszudrucken. Oder bin ich einfach schon eingedeutsch? Guck mal! Auch für dieses Schreiben brauche ich einen Grund! Ist ja fürchtbar! Unglaublich!

Komm Dian, lass deine Seele sich fliegen, lass sie sich auftauchen, lass sie sich kommen. Lass sie sich schreiben und sich präsentieren! Lass sich deine Finger bewegen! Bewegen, bewegen! Komm Dian, bewegen! Das Leben ist doch schön. Es ist einfach zu schön, so dass du vergisst, dass du es auch geniessen sollst. Ohne schlechtes Gewissen, ohne Schuldgefühle, ohne Zwang. Auch fürs Schreiben. Lass es frei! frei!

Bayreuth, 240506

21:10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s